Calorimetry

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calorimetry in Aktion.

Beim Calorimetry handelt es sich um ein Stirnband zum Knöpfen, das dank seiner speziellen Form perfekt für den Winter geeignet ist und im Gegensatz zu einer Mütze auch Duttfrisuren zulässt.

Herkunft: im Internet oder selbstgestrickt
Größe: offen ca. 15cm breit und 55-60cm lang
Verpackungseinheit: einzeln
Preisbeispiel: Dawanda, ab 5€
Andere Bezeichnung: Stirnband zum Knöpfen
Farbe: In nahezu allen Farben erhältlich, manchmal auch mit eingestrickten Mustern oder mit Verzierung.
Verwendungszweck: Mit der breitesten Stelle an die Stirn legen, mit beiden Händen nach hinten führen und in ein kleines Loch den Knopf durchschieben. Je nach Dicke der Wolle ideal für den Winter gegen kalte Ohren und trotzdem Duttfrisuren oder als Haarband im Sommer, auch gut um einen nicht mehr ganz frischen Ansatz zu verstecken.

Von DeeDee übersetzte Strickanleitung

Materialien

Als Wolle brauchst du Filatura di Crosa 127 Print [100% Merino Wool; 93yd/85m per 50g ball]. Es empfiehlt sich, in ein Fachgeschäft zu gehen und danach zu fragen. Dort kann sonst auch etwas Ähnliches gefunden werden.
Die Nadelgröße ist mit 1 pair US #8/5mm straight needles angegeben, also ein Paar gerade Nadeln in der komischen Größe. Auch hier empfiehlt es sich, im Fachgeschäft nachzufragen oder auf der Wolle nachzusehen, welche Nadelgröße angegeben wird.

Maschenprobe

Man sollte immer ein Strickmuster machen, um sicherzugehen, dass man auch genug eng/locker strickt, damit das ganze dann so groß wird, wie die sich das mit der Angabe so gedacht haben.
Bei der Maschenprobe sollte ein Viereck aus 20 Maschen und 22 Reihen 4x4 Inches groß sein (das sind ca. 10 cm). Wenn das Viereck zu groß oder zu klein ist, muss entsprechend enger/lockerer gestrickt werden. (Oder man passt die Maschenzahl an, das ist aber natürlich schwieriger.)

Zum eigentlichen Stricken von dem Ding

Wichtig: Das Ganze wird immer 2 links, 2 rechts, 2 links, etc. gestrickt. Das sieht dann so aus wie ein Bündchen. Die Maschen, die auf der Hin-Reihe rechts gestrick wurden, müssen auf der Rück-Reihe links gestrick werden. Nach ein paar Reihen sieht man das Muster aber und sieht wie die nächste Masche gestrickt werden muss.

  1. 120 Maschen anschlagen.
  2. 2 Reihen in diesem 2 rechts, 2 links Muster stricken (also einmal hin und einmal zurück)
  3. Bei der dritten Reihe die erste Masche auf die Nadel tun (wie man das halt so macht, wenn man eine neue Reihe anfängt), die nächsten 3 Maschen nach dem Muster stricken und dann einen Maschenmarkierer auf die Nadel hängen. Wer keine richtigen Maschenmarkierer hat, kann auch eine Sicherheitsnadel verwenden. Dann die Reihe normal im Muster fertig stricken.
  4. Bei der vierten Reihe am Anfang das gleich Ding mit der Maschenmarkierung machen, aber am schluss nur soweit stricken, bis man bei der ersten Maschenmarkierung angekommen ist. Das Ganze umdrehen, denn es wird jetzt schon wieder auf die andere Seite gestrickt (also Reihe 5 angefangen).
  5. 5. Reihe: Wenn das Ding umgedreht wurde, sollten auf der Nadel, mit der in dieser Reihe gestrickt wird, ein paar Maschen und dieses Markierungsding sein. Markierungsding wegnehmen, eine Masche abheben, 3 Maschen stricken (wie immer mit dem 2 rechts, 2 links Muster!) und Markierungsteil wieder draufstecken. Weiterstricken bis zum anderen Markierer. Strickteil umdrehen.
  6. Jetzt 15 Mal das Gleiche tun wie bei Reihe 5. Der Teil, der gestrickt wird, wird dabei immer kleiner. Nach diesen 15 Reihen sind wir in der Mitte der Arbeit. Von jetzt an werden die Reihen, symmetrisch zum kürzer werden, wieder länger werden. Durch dieses kürzer und wieder länger werden ergibt sich diese Katzenpupillenform (oder nennt sich das Mandelform?).
  7. Bevor es länger wird, gibt es noch eine Reihe, die genau gleich lang bleibt.. also nochmal zum nächsten Markierungsding stricken und das ganze umdrehen.
  8. Jetzt wirds aber wirklich wieder größer: Bis zur nächsten Markierung stricken, Markierung wegnehmen, nochmal 4 Maschen stricken, Markierung wieder drauf machen, Strickteil umdrehen.
  9. Die Reihe noch 17 Mal wiederholen. Jetzt sollten noch 2 Maschen an jedem Ende außerhalb der Markierungen sein.
  10. Die nächste Reihe stricken, Markierer wegnehmen und die letzten 2 Maschen stricken. Umdrehen. Die letzte Reihe auch noch bis zu Ende stricken und dabei den zweiten Markierer wegnehmen.
  11. Abketteln (also die letzte Reihe beim Stricken machen.)

Das Calorimetry sollte automatisch Löcher haben, von denen man eins als Knopfloch benutzen kann. Ans andere Ende muss noch ein Knopf angenäht werden.

Weblinks